Vorablesen und Probedruck

Manatiherzen, 

 

Alons-y würde ich da mal sagen. Unser Skript ist fertig lektoriert und gesetzt und wurde auch schon an die Druckerei übergeben. Der Chef der Druckerei ist über die Wichtigkeit unseres Buchprojekts in Kenntnis gesetzt und versprach mir, persönlich die Hand über die Produktion unseres Herzensprojekts zu halten. Somit glich er gleich mal, einen kleinen Leichtsinnsfehler aus, der für eine enorme Katastrophe gesorgt hätte und unser Projekt hätte scheitern lassen, hätte ich es in eine Onlinedruckerei gegeben oder in einer günstigen Druckerei im Ostblock aufgegeben. Tja Freunde, wäre ich nicht so stur und verschwenderisch, einen Drucker zu beauftragen, der mit schwäbischer Präzision arbeitet, ihr müsstet nun Fehldrucke kaufen. Aber, auf den Herr Baldauf aus Albstadt ist Verlass. Der bemerkte den Fehler sofort und glich ihn mit aller Fachkompetenz aus. 

Nun erhalte ich bereits am Donnerstag zwei Probedrucke, damit ich mein fertiges Buch sehen kann und mich für ein Papier entscheiden. 

 

Die Vorableser haben bereits am Sonntag ihre PDFs erhalten. Ich hoffe, es gibt ganz viel Feedback von ihnen. Eine Vorableserin, hat das Buch noch Sonntagnacht durchgelesen und bereits gestern ihr Feedback zurück geschickt. Das findet ihr nun auf dieser Webseite.  

Dort will ich auch alles weitere Feedback zum Buch sammeln und hoffe es kommen sehr viele unterschiedliche Meinungen zustande. Besonders gefiel mir, dass die Vorableserin ganz andere Facetten ansprach, als zum Beispiel das Ewige Unglück, dass ja auch Test gelesen hat. Ich bin echt gespannt. 

 

An die Leipziger Buchmesse wurde das PDF ebenfalls versandt und der Eingang auch schon bestätigt und ich bin sehr froh, dass die kein eBook haben möchten. Ein eBook wird es vorerst nämlich nicht geben. Wir bleiben bei der limitierten Erstauflage und sehen dann weiter. Da müssen ohnehin schon ganz schön viele Bücher gekauft werden, bis hier dann wieder Platz ist. Aber ich freu mich so sehr. So so sehr. 

Es ist ein total fetziges Projekt, es fühlt sich groß an und schwierig und irgendwie so, wie es sein muss. Dass ihr auch alle immer noch da seid, freut mich besonders. 

Nun ist es aber so, wir bekommen unser Buch, wir nehmen am Preis der Leipziger Buchmesse teil und  wir feiern eine viertägige Party, wenn wir dort sind. 

 

 

Ich weiß auch nicht, ob ich es schon erwähnt habe, ich lese aus den Fesselnden Erzählungen am 11.01.2017 in 74564 Crailsheim und einen Abend Später im Cafe des Schloßes zu Kirchberg an der Jagst. Leider bleiben aus Schwäbisch Hall selbst die Nachrichten unbeantwortet. Aber euer aller Manati Herz, wird sich da schon zu helfen wissen. 

Mein Winterurlaub im Harz wird vielleicht sogar eine Mini-Lesereise. Die bereits erwähnte Vorableserin Kathrin Beil hat dort wohl eine dort eine Freundin, die heute in unsere Facebookgruppe gekommen ist. Angeblich backt diese Sabine den besten Kuchen der Welt. Ist doch klar, dass der Getreue Vonsch sie nun unbedingt besuchen will. Warten wir mal ab, was daraus wird. ;-) 

 

Die Anmeldung für den Börsenverein des Deutschen Buchhandels läuft auch schon. Außerdem laufen Gespräche um ein paar Kurzgeschichtenposter. 

Außerdem gibt es eine ganz bezaubernde Künstlerin, die wirklich wunderschöne Fischteiche in Kronkorken reinzaubert. Das riecht nicht nur nach "Gschäftle", das hört sich nach einer richtig guten Zusammenarbeit an und wir haben schon ein wenig um den Oktober "gemauschelt". Vielleicht seid ihr dann ja immer noch hier und bekommt mit, wenn da etwas passiert. 

 

Habt eine gute Zeit Manatiherzen! 

gez

Eure!!!