Aufatmen

Ihr erinnert Euch vielleicht, wie viel Aufregung und Stress es mir und dadurch auch den anderen, vor genau 10 Tagen bereitet hat, dass ich mein Buch bis zum 1. November für den Preis der Leipziger Buchmesse anmelden muss. Wir haben ja schließlich noch kein Buch. Dieses befindet sich ja gerade im Lektorat.

Was auch nicht so ein Problem ist. Es reicht das vollständige Pressedossier aus, um das Buch zur Ausschreibung anzumelden. Aber das Freunde, war zu diesem Zeitpunkt noch lediglich eine Ahnung. Eine Vorstellung. Ein "Was braucht man da eigentlich alles." und ein "Wie schreibt man das bloß." Wenn wir ehrlich sind, ist niemand von uns Verleger, oder wenigstens aus der Buchbranche. Aber, wir sind kluge Leute und fleißige Leute und heute kann ich sagen: Wir haben alles zusammengetragen, was für ein gutes Pressedossier benötigt wird. Es gibt Texte, es gibt Fotos, wir haben unser Cover, wir haben den Buchtrailer und die Mappen sind in Arbeit. Zwischenzeitlich haben wir herausgefunden, dass man das Buch auch online anmelden kann. Wenn die Pressemappe vollständig ist. Die Mappe selbst erhält ihren letzten Schliff am Freitag und kann dann bereits in den Druck gehen. Ja Leute, der Manati Herz Verlag hat also ein paar Tage lang richtig Gas gegeben. Es wurde eine unglaublich tolle Arbeit geleistet und ich bin unendlich stolz auf die Leute und darauf, dass ich ein solch wundervolles Buch vorstellen werde, mit allem was dazugehört. Unglaublich! 

Es fehlen zwar noch ein paar Kleinigkeiten, wie zum Beispiel eine Leseprobe, aber prinzipiell ist alles da, was für ein Pressedossier notwendig ist. Wir können also kurz aufatmen. Also, außer natürlich Herr Berger und ich. Wir haben ja ein festgesetztes Ziel, das dem Himmel sei dank, mit den Vorgaben der Buchmesse konform geht. 

Ich will mein Versprechen, das Buch noch pünktlich vor Weihnachten zu veröffentlichen, natürlich einhalten. Aber, es muss auch ein gutes und vor allem vorzeigbares Buch werden, an dem Ihr später alle Freude habt und vor allem, für das ich mich nicht schämen muss. Ach, wenn Ihr wüsstet, welche Ängste ich tagtäglich ausstehe. Ich gebe mein Bestes, damit am Ende niemand von Euch enttäuscht ist. Manatiehrenwort! 

 

Ich bin sehr sehr sehr gespannt auf das, was noch alles kommen wird und hoffe dass es weiterhin so gut vorangeht und ich so viel liebevolle Unterstützung erfahre. Die fesselnden Erzählungen aus der Anderswelt sind längst schon nicht mehr mein Buch. Sie sind unser Buch. Es ist so viel Wundervolles entstanden, auf dieser Reise zur Buchmesse und ich habe so unendlich viele schöne Momente erlebt. Wenn man bedenkt, wie es mir ging, als ich dieses Projekt begonnen habe, kann man nun sehen, wie alles aufblüht. Aus Verzweiflung geweint habe ich zuletzt am Donnerstag. Als ich einen Termin vergessen habe, weil mein Auto unbedingt in die Werkstatt wollte und ich dann irgendwann durchgedreht bin. Aber gut, meine lieben Mitstreiter nahmen es mit Fassung hin und haben mich verstanden und mir vergeben. Danke dafür.  Gestern Abend habe ich auch geweint, aber vor lauter Rührung und Freude, auf einem Konzert von Nick Cave and the bad seeds. So Legendäääär. 

Ich liebe Euch Manatiherzen! 

Habt weiterhin eine gute Zeit, denkt an mich und bleibt am Ball. Aber vor allem: Glaubt weiter an das Gute, das Wahre und das Schöne und an Liebe. Lasst nicht zu, dass jemand euch und eure Träume aufhält und verzichtet auf Plan B. 

 

manatiherzlichst 

Eure!