Über Brieftauben und Goldfische

Zur Zeit arbeite ich an meiner Pressemappe die mangels Presse eher eine Präsentationsmappe werden wird. Es müssen Texte dafür verfasst werden und parallel dazu entsteht das Layout, ein Briefkopf und Grafiken. Außerdem soll noch ein Buchtrailer her. Ich hab ein wenig Stress damit, dass ich mein Buch noch im Oktober für den Preis der Buchmesse anmelden muss, aber meine liebevollen Unterstützer sind aller Guter Dinge und erinnern mich täglich daran, dass es schon wird. Während ich zittere, weil ich Angst habe ohne Buch auf die Buchmesse zu müssen. Ehrlich gesagt, dass hatte ich schon ein bisschen unterschätzt. Ich hab gedacht: "ja klar im März, des läuft." Ich habe ein wundervolles Team und bin froh über soviel fachkompetente Hilfe und motivierender Zusprache. Der Lektor arbeitet auch auf Hochtouren. Beim schreiben der Bio ist mir übrigens aufgefallen, dass mein auserkorenes Lieblingsbuch seit Jahrzehnten "die Handschrift von Saragossa" genau so wie mein eigenes Büchlein eine Sammlung von Kurzgeschichten ist, die in eine abgefahrene Rahmenhandlung eingebaut Habt es gut, eure Manati Herz